Lernen durchs Fernsehen - "Maus" und Co. machen unsere Kinder schlau - BICE

Lernen durchs Fernsehen – „Maus“ und Co. machen unsere Kinder schlau

Kinder gucken fernDas Fernsehen genießt rund um die Kindererziehung einen schlechten Ruf in Deutschland – zu Unrecht. Klar: Wer seine Kiddies unkontrolliert und unreflektiert stundenlang vor der Glotze sitzen lässt, zerstört ihren Geist und ihre Seele. Doch es gibt hervorragende Wissenssendungen der öffentlich-rechtlichen Programme, die zielgenau und altersgerecht Faktenwissen sowie die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder fördern.

Die Maus macht schlau

Dabei geht es nicht nur um den Klassiker, die „Sendung mit der Maus“. Von ihr haben schon die gelernt, die heute im Großelternalter stehen. Selbst die Daily Soaps der Privatkanäle besitzen bei guter Vor- und Nachbereitung mit den Eltern eine Sozialisierungsfunktion. Sie dienen der Identitätsbildung – wenn auch vor allem dadurch, dass sie Verhaltensweisen zeigen, die ein Kind nicht lernen sollte. Darin unter anderem unterscheidet sich das deutsche Kinderfernsehen von dem in den USA. Während in den Vereinigten Staaten die Kinder über Zeichentrickfilme Verhaltensweisen erwerben, lernen sie in deutschen Sendungen über Sachverhalte konkrete Fakten. Die öffentlich-rechtlichen Anbieter legen mehr Wert auf Inhalte und streben an, dass die Kleinen ihr Wissen anwenden können.

Die Nachricht ist kindgerecht

Das deutsche Kinderfernsehen ist gut – aber es kann noch besser werden. Wieso zum Beispiel arbeiten nicht die Auslandsreporter der Sender auch für Kinder-News wie zum Beispiel im Kinder-Radio-Kanal (KiRaKa) des WDR-Hörfunks? Nachrichten sind kurz, abwechslungsreich und halten damit die Aufmerksamkeit der Kinder lange auf einem hohen Niveau fest. In diesem Alter benötigen Menschen ständig neue Reize für ihre Konzentrationsfähigkeit. Die Sendung „logo! Nachrichten“ beweist schon seit vielen Jahren, dass dieses Prinzip mit kindgerechter Präsentationsform funktioniert. Ein anderes Beispiel ist die Sendung „pur+“ im ZDF. Sie zeigt die Lebenswelt der Kinder, zum Beispiel das Schulgeschehen, und fordert mit pfiffigen Anregungen dazu auf, sich hineinzudenken. Eine anderer nützlicher Einsatz des Fernsehens ist möglich in der Leseförderung: Fremdsprachliche Filme mit deutschen Untertiteln trainieren Gehör und Schriftbild-Sicherheit der Kinder. Mehr Informationen zum ZDF Programm erhalten Sie hier.

Das Fernsehen ist nützlich

In Deutschland zielt Erziehung vornehmlich darauf ab, dass Kinder sich möglichst schnell wie Erwachsene benehmen mögen. Darin unterscheidet sich die Bundesrepublik von südeuropäischen Ländern zum Beispiel, die Kindern mehr Lärm und Freiraum gestatten. Das Fernsehen lässt sich bei bewusster Nutzung für jedes Erziehungsmodell gewinnbringend einsetzen.

Artikelfoto: olesiabilkei – Fotolia

Similar Posts: