Risikokapital für Start-ups - Investment mit Chancen & Risiken - BICE

Risikokapital für Start-ups – Investment mit Chancen & Risiken

Gründer von Start-ups haben in Deutschland nicht nur die üblichen Gründungsprobleme zu bewältigen, sondern traditionell auch besondere Schwierigkeiten bei der Akquisition von Startkapital. Diese Nachteile bei Gründungen bedeuten gleichzeitig Vorteile für Investoren, die vielfältige Möglichkeiten zur Beteiligung an Start-ups nutzen können. Nur mit der richtigen Strategie sichern Sie Ihr Investment in Start-ups richtig ab und wahren Ihre Chancen auf eine überdurchschnittliche Rendite.

Diversifikation senkt Risiken

Grob geschätzt verschwinden von zehn finanzierten Start-ups in Deutschland etwa sieben wieder vom Markt. Zwei Neugründungen können sich jedoch gut am Markt halten und eine wird ein so genannter Überflieger. Diese Statistiken über Erfolg und Misserfolg lassen das Verlustrisiko bei einem Start-up-Investment nur auf den ersten Blick zu hoch erscheinen. Eine Investitionsstrategie der Diversifikation und Risikostreuung bei Start-up-Engagements senkt dieses Risiko deutlich und erhöht gleichzeitig Ihre Gewinnchancen. Mit einer Strategie der Risikostreuung kalkulieren Sie zwar unausweichliche Verluste ein, diese werden dann aber von den erfolgreichen Investments ausgeglichen. Abgesehen davon benötigen viele Start-ups relativ wenig Startkapital. Deshalb ist die Höhe der Verluste kalkulierbar begrenzt, während die Gewinnchancen von erfolgreichen Start-ups oft weit überdurchschnittlich ausfallen. Bei Finanzfragen kann Ihnen aber auch der Finanzdienstleister AWD weiterhelfen (erreichbar unter www.awd-gruppe.de).

Weniger Risiko durch mehr Transparenz

Einer weiterer, wichtiger Aspekt zur Risikominderung bei Investitionen in Start-ups ist der Grad der Transparenz – die für einen Investor bei einem Start-up in viel höherem Maße gegeben ist als bei Investitionen in schon etablierte Unternehmensstrukturen. Ganz gleich, ob Sie sich als Investor eher passiv als reiner Kapitalgeber an einem Start-up beteiligen wollen oder in einem Unternehmensstartup aktiv werden möchten, in der frühen Phase eines kleinen Unternehmens sind die Zusammenhänge noch überschaubar. Wenn Sie neben Ihrem Kapital zusätzlich Ihre Erfahrungen durch aktive Mitarbeit in ein Start-up Unternehmen einbringen können, hat das gleich mehrere Vorteile. Ihre Beratung und Mitarbeit erhöht sowohl die Erfolgsaussichten des Unternehmensstarts, als auch vergrößern Sie die Sicherheit Ihrer Investition durch Ihre unmittelbaren Kontroll- und Einflussmöglichkeiten im Unternehmen.

Fazit

Mit Ihrem Investment in Start-ups können Sie sich außergewöhnlich gute Renditepotentiale neuer Geschäftsideen sicher erschließen, wenn Sie mit der richtigen Strategie zur Risikostreuung gleichzeitig erreichen, die Verluste aus Engagements in nicht tragfähige Konzepte zu begrenzen.

Bildquelle: lassedesignen – FotoliaSimilar Posts: