Geschlechtergleichstellung in Europa - Unisex Lebensversicherungen in Deutschland ab 2013 - BICE

Geschlechtergleichstellung in Europa – Unisex Lebensversicherungen in Deutschland ab 2013

Die Unisex-Tarife sind im AnmarschDer Europäische Gerichtshof hat es beschlossen und ab 2013 wird es Standard: Unisex Versicherungstarife. In Europa gilt bekanntlich die Gleichheit von Mann und Frau, weshalb der Europäische Gerichtshof beschloss, dass unterschiedliche Tarife für die beiden Geschlechter nicht mehr rechtens sind. Auch im Sektor Lebensversicherung wird dies Änderung Auswirkungen haben. Wir wollen diese hier einmal genauer beleuchten.

Konsequenzen des Unisex Tarifs

Für Lebensversicherungen bedeutet der Unisex Konkret, dass gerade bei den Frauen die Kosten ansteigen, während sei für Männer sinken. Da Männer statistisch eine geringere Lebenserwartung haben, waren die Policen für sie bisher teurer. Klar, denn hier war das Risiko für den Versicherer höher. Da die Kosten nun angeglichen werden, zahlen Männer in Zukunft etwas weniger, während die Frauen je nach Versicherer mit merkbar höheren Kosten rechnen müssen. Das gleicht sich jedoch bei anderen Versicherungen wieder aus. So wird für Frauen in Sachen Rente einiges günstiger. Insgesamt wird die Verteilung der Kosten also in der Tat gerechter. Am Ende kann man ein menschliches Leben nicht mit einer Statistik einschätzen und auch wenn der Ärger über höhere Kosten bei einigen Versicherungen groß ist, sorgen die Unisex Tarife doch für mehr Gerechtigkeit.

Was tun angesichts der Unisex Tarife?

Wer jetzt schon eine Lebensversicherung abgeschlossen hat und aus Furcht vor steigenden Kosten schon das Lebensversicherung Kündigung Muster in Händen hält, der kann aufatmen. Die Änderungen gelten nur für Versicherungen, die nach dem Dezember 2012 abgeschlossen werden. Alte Verträge bleiben natürlich in ihrer bisherigen Form bestehen. Wer sich jedoch ohnehin noch versichern muss, der kann die teilweise günstigeren Konditionen jetzt schnell noch nutzen. In Sachen Lebensversicherungen sollten vor allem Frauen, die die Versicherung abschließen wollen, vor dem Ende des Jahres handeln. So nutzen sie noch einmal ihre Vorteile in der bisherigen Regelung.

Unisex Lebensversicherungen kommen in jedem Fall und machen den Versicherungsmarkt gerechter. Ist man eine Frau und möchte ohnehin eine Lebensversicherung abschließen, so sollte man jetzt schnell handeln. Ist man ein Mann wartet man bis zum nächsten Jahr. Bei allen, die schon eine Lebensversicherung haben, gibt es durch die Reform keine Veränderung.

Bildmaterial erstellt von contrastwerkstatt (Fotolia)Similar Posts: