Icod de los Vinos – Ein Goldstück Teneriffas - BICE

Icod de los Vinos – Ein Goldstück Teneriffas

Ausblick auf Teneriffa.Die Gemeinde Icod de los Vinos liegt auf der Atlantikinsel Teneriffa, der größten Insel der spanischen Inselgruppe der Kanaren, einige hundert Kilometer von der Westküste Marokkos entfernt. Die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist mit über 200 000 Einwohnern die größte Stadt der Insel, die per Schiff oder Flugzeug bequem erreichbar ist.

 

Die Sehenswürdigkeiten

An der Nordküste der Insel gelegen verfügt Icod de los Vinos neben mehr als 25.000 Einwohnern auch noch über eine besondere Touristenattraktion: den weltberühmten Drachenbaum „Drago Milenario“. Er befindet sich in einem sehr schönen parkähnlichen Garten, dem „Parque del Drago“, und bietet mit rund sechs Metern Umfang und 20 Metern Höhe wirklich einen ausgesprochen imposanten Anblick. Sein Alter wird auf etwa 600 bis 800 Jahre geschätzt.

Prächtige Bauten

In unmittelbarer Nähe liegt die St. Markus Kirche, die Pfarrkirche Iglesia de San Marcos, die mit einem zwei Meter hohen mexikanischen Silberkruzifix und einem beeindruckenden Renaissanceportal ausgestattet ist. Eine weitere Sehenswürdigkeit des Ferienortes ist der Schmetterlingszoo, der sich in der Nähe der Kirche befindet.

Echte Kunsthandwerke zu ergattern

In dem touristisch ausgezeichnet erschlossenen Ferienort gibt es selbstverständlich sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Hier werden keine billigen Souvenirs, sondern echtes Kunsthandwerk angeboten. Nur ein Stück oberhalb der Kirche erreicht der Besucher die Plaza de la Constitucion, wo es neben prachtvollen Villen und Bürgerhäusern auch unzählige Wein-Bodegas gibt, die zum Verweilen und zur Weinverkostung einladen.

Der berühmte Wein aus Teneriffa

Wie unschwer zu erraten ist hat die Gemeinde, die nur wenige Kilometer vom Strand entfernt liegt, ihren Namen dem Weinanbaugebiet zu verdanken, das den Ort umgibt. Herrliche Wanderwege ziehen sich durch die malerischen Weinberge und bieten einen unvergleichlichen Panoramablick auf das Meer und die Insel, sowie auf den höchsten Berg auf spanischem Gebiet, den „Pico del Teide“. Auch ein einfacher Ausflug zum Strand ist bei Gästen sehr beliebt, denn neben Badevergnügen findet man hier auch viele kleine Läden, Bars und gemütliche Cafés.

Bildquelle: josevandyk – FotoliaSimilar Posts: