Agenda 2025: Schweden auf dem Weg an die Tourismusspitze - BICE

Agenda 2025: Schweden auf dem Weg an die Tourismusspitze

Artikelgebend sind Tourismusziele in Schweden. Urlaub in Schweden ist nicht nur bei den europäischen Nachbarn des kleinen Königreichs beliebt. Seit Jahren steigen die Übernachtungszahlen an, doch der schwedische Tourismusverband hat noch ehrgeizigere Ziele. Bis 2025 soll Schweden weltweit zu den fünf attraktivsten Reisezielen gehören. Ein Masterplan listet auf, auf welchem Wege das hochgesteckte Ziel erreicht werden soll.

Die wichtigsten Themen der Agenda

Der Ausbau der Infrastruktur ist eines der Themen, die schwedische Tourismusexperten heiß diskutieren. Damit die ausländischen Touristen das skandinavische Land noch leichter erreichen können, richtet sich das Augenmerk sowohl auf die Flugverbindungen, den Bahnverkehr und das Straßennetz. Schon in wenigen Jahren soll die Fehmarnbeltbrücke zwischen Dänemark und Deutschland freigegeben werden. Bis dahin muss ein leistungsfähiges Hochgeschwindigkeitsnetz für die Bahn fertiggestellt sein. Die Schwedische Eisenbahn SJ plant als ersten Schritt zur Verbesserung des Angebots, bequeme Nachtzugverbindungen einzurichten. Ein weiterer, wichtiger Themenkomplex der Agenda des Tourismusverbands betrifft die Gastronomie und den Lebensmittelbereich. Schwedische Raststätten, die bisher wenig einladend wirken, sollen zum Aushängeschild für die schwedische Lebensmittelindustrie werden.

Unberührte Natur – das Fundament des schwedischen Fremdenverkehrs

Schon immer spielte die unberührte, malerische Natur eine wichtige Rolle, wenn Schweden als Reiseziel beworben wurde. Das soll auch in Zukunft so bleiben, denn Gästebefragungen haben ergeben, dass die meisten Besucher in Schweden im Urlaub vor allen Dingen die Naturschönheiten genießen möchten. Darum will die Tourismusbranche den Ökotourismus weiter ausbauen und das Thema Nachhaltigkeit wird bei allen Veränderungen eine zentrale Rolle spielen. Die Gäste sollen sich nicht nur ein Ferienhaus am See mieten können, sondern ihre Lebensmittel und alle anderen Produkte bei lokalen Produzenten einkaufen. Das schont die Umwelt und stärkt die Regionen. Informieren Sie sich zum Beispiel auf www.tui-wolters.de über Reisemöglichkeiten.

Deutsche Urlauber als wichtige Zielgruppe

Die Finanzkrise hat sich in den Tourismus-Statistiken deutlich bemerkbar gemacht. Die Zahl der Fernreisenden aus den Vereinigten Staaten ging deutlich zurück und der Anteil japanischer Gäste sank ebenfalls merklich. Jetzt setzen die schwedischen Gastgeber ihre Hoffnungen verstärkt auf die europäischen Nachbarn, insbesondere auf die deutschen Urlauber. Von den 22 Millionen Auslandsreisen, die Deutsche pro Jahr unternehmen, entfallen 1,5 Prozent auf eine Reise nach Schweden. Könnte der Anteil auf 2 Prozent gesteigert werden, wäre bereits ein wichtiges Etappenziel erreicht.


Quelle des Bildes: Sergey Khodorkovskiy – Fotolia

Similar Posts: