Smartphones: Die Kamera im Blickpunkt - BICE

Smartphones: Die Kamera im Blickpunkt

Auf den ersten Blick scheinen Smartphones perfekt. Sie sind klein, handlich und wahre Alleskönner. Dennoch lassen sich die Hersteller immer wieder etwas Neues einfallen. 2018 scheint der Fokus auf den Kameras zu liegen, da diese oft Schwachstellen sind.

Obwohl längst die Rede davon ist, dass der Smartphone-Markt gesättigt ist, zeigen die Verkaufszahlen nach wie vor eine Wachstumskurve. Laut den Marktforschern von Gartner wurden 2017 weltweit 1,882 Milliarden Mobiltelefone verkauft. Für das Jahr 2018 rechnen sie mit 1,926 Milliarden verkauften Geräten.

Die Auswahl an Smartphones ist dabei enorm. Während Apple mit dem iPhone, Google mit dem Pixel oder Samsung mit der Galaxy-Reihe mit viel Ausstattung teilweise locker die 1.000 Euro-Marke knacken, setzen andere Hersteller wie Huawei oder Xiaomi auf viel Ausstattung zu möglichst günstigen Preisen. Archos, Nokia oder Wiko haben das Einstiegssegment im Visier.

Laut GfK lag der durchschnittliche globale Verkaufspreis von Smartphones (ASP, Average Sales Price) im vierten Quartal 2017 bei umgerechnet fast 400 Euro. Damit stieg er im Vergleich zum Vorjahresquartal um zehn Prozent – die bisher höchste vierteljährliche Wachstumsrate. Die Bereitschaft der Bevölkerung, immer mehr Geld für die stetigen Begleiter auszugeben, wächst also.

Fotocredits: Photo-Mix / Pixabay.com / CC0
Quelle: GLP cidSimilar Posts: