Online-Glückspiel legal in Deutschland? | Bice.de

Aktuelle Rechtslage: Ist Online-Glücksspiel legal in Deutschland?

Aktuelle Rechtslage: Ist Online-Glücksspiel legal in Deutschland?Am Roulette-Tisch im Casino oder beim offiziellen Pokerturnier in der Spielbank gewinnen, das ist offensichtlich kein Problem. Aber wie ist die aktuelle Rechtslage in Sachen Online-Glücksspiel in Deutschland? Darf man als Zocker den virtuellen Hebel der Slot-Machine ziehen oder andere digitale Novoline-Spiele im Stargames-Casino daddeln und dabei um richtiges Geld spielen? Hier mehr dazu.

Glücksspiel in Deutschland

Glücksspiel ist allein in Deutschland ein Milliardengeschäft und unterliegt strengen rechtlichen Regelungen. Damit sollen die Spieler geschützt und kriminelle Machenschaften so gut es geht verhindert werden. Der Staat als Gesetzgeber hat das sogenannte Glücksspielmonopol. Das hat zur Folge, dass privates Glücksspiel um echtes Geld verboten ist. Wer beispielsweise ein Pokerturnier mit Preisgeld im Hinterzimmer organisiert, macht sich theoretisch strafbar. Wer hingegen am Roulette-Tisch in der Spielbank gewinnt, hat nichts zu befürchten. Dafür kassiert der Staat Steuern von den Lizenznehmern – um öffentlich Glücksspiel anzubieten, bedarf es nämlich einer offiziellen Lizenz.

Online Glücksspiel in Deutschland

Anders sieht es bei Online-Sportwetten oder Online-Spielautomaten-Games im Internet aus. Die Gesetzgebung ist für Laien allerdings undurchsichtig und vor allem nicht einheitlich geregelt. Im Vergleich zum einheitlich geregelten Glücksspielmonopol ist das Online-Glücksspielgeschäft Ländersache. Und die 16 Bundesländer sind sich nicht gerade einig.

Das zeigt sich am Staatsvertrag zum Glücksspielwesen, der 2008 durch Bund und Länder verabschiedet wurde. Er verbot Online-Casinos grundsätzlich und machte sie damit illegal. Das Gleiche galt auch für Lotterien: Am Kiosk kein Problem, im Internet nicht erlaubt. Und für Sportwetten, die in Wettbüros an der Ecke kein Problem, im Internet hingegen schon eins waren.

2011 vergab Schleswig-Holstein als einziges Bundesland offizielle Lizenzen an ausgewählte, seriöse Online-Glücksspiel- und Sportwettanbieter. Seit 2012 gilt ein neuer Staatsvertrag, der das Online-Glücksspielgeschäft lockerte und dazu führte, dass insgesamt 20 Lizenzen an Online-Anbieter von Sportwetten vergeben wurden – Schleswig-Holstein unterzeichnete als einziges Bundesland den neuen Staatvertrag nicht! Seit 2013 gilt der neue Staatsvertrag für alle Bundesländer. Derzeit gibt es 23 Lizenzen für Online-Casinos. Diese wurde von Schleswig-Holstein vergeben und gelten nur bedingt für den Rest der Bundesrepublik. Online-Casinos sind eine gesetzliche Grauzone. Die Anbieter haben gewöhnlich mehr Konsequenzen zu befürchten als die Nutzer.

Fest steht: Es gibt in puncto Online-Casinos keine klare Gesetzesgrundlage. Um als Zocker auf Nummer Sicher zu gehen, sollte man nur auf seriösen Seiten spielen, die eine EU-Lizenz haben. Ist Online-Glücksspiel legal in Deutschland? Die Antwort lautet ja und nein!
 
Bildquelle: Fotolia, 105960548, Cybrain
 
 Similar Posts: