Extraportion Mode: Wie Plus Size die Fashion-Szene erobert - BICE

Extraportion Mode: Wie Plus Size die Fashion-Szene erobert

Extraportion Mode: Wie Plus Size die Fashion-Szene erobertMit Mode in Übergrößen dick im Geschäft – auch wenn das für einige Modemacher immer noch für Kopfschütteln sorgt, wird es doch immer mehr zur Normalität. Viele Modemarken haben erkannt, dass ein Großteil der Kundinnen nicht in die übliche Modelgröße 34 passt. Für Modebegeisterte mit ein paar Kilo mehr auf den Hüften, kommt dieser Trend sehr gelegen.







Heiße Kurven auf der New York Fashion Week

Auf der vergangenen Fashion Week in New York zeigte das Plus-Size-Label Lane Bryant eine Dessous-Kollektion. Das erfolgreiche Übergrößenmodel Ashley Graham war mit auf dem Laufsteg. Zusammen mit anderen Übergrößenmodels präsentierte sie die zarten Hauche von nichts elegant und sexy zugleich – trotz oder gerade wegen ihrer Kurven. Die Runway-Show in Amerikas Modemetropole bekam viel Applaus – ein Zeichen dafür, dass die 28-jährige Amerikanerin Ashley Graham mit ihren Kampagnen den Nerv der Zeit trifft: Sie setzt sich für eine neue Körperwahrnehmung in der Gesellschaft ein – Magerwahn und Diskriminierungen sollen bald der Vergangenheit angehören.

Bekannte Gesichter für trendige Mode in Übergrößen

Hierzulande sind kräftige Mannequins keine Seltenheit mehr: Deutschland gilt als Vorreiter in Sachen Plus Size Models. So wundert es nicht, dass Maite Kelly – ihres Zeichens Moderatorin, Sängerin und (trotz einiger Pfunde) Stilikone – für einen deutschen Onlinehändler eine eigene Übergrößenkollektion entworfen hat. Die raffinierten Basics peppen den modischen Alltag jeder fülligen Fashionista auf.

Ein anderer Onlineshop aus Deutschland hat sich gänzlich der Plus Size Mode verschrieben: Studio Untold vertreibt trendige Mode in Übergrößen, also in den Konfektionsgrößen 42 bis 54. Und auch dieses Label macht sich bekannte Gesichter zunutze: In einer speziellen Blogger Collection für die aktuelle Herbst-/Winter-Saison sind ganz besondere Kleidungsstücke enthalten, die speziell von erfahrenen Plus-Size-Modebloggerinnen entworfen wurden – natürlich sind die selbst sehr gut mit Plus Size Mode und ihren Anforderungen vertraut.

Trotz Plus Size Spaß an Mode

Die Modeindustrie hält immer mehr auch für die pfundige Kundschaft bereit. Mit speziellen Kollektionen in Übergrößen – egal ob Bademode, Print-T-Shirt oder Rock – treffen die Designer den Geschmack einer (ge-)wichtigen Zielgruppe, die trotz Plus Size Spaß an Mode hat.

Foto: Studio Untold

Similar Posts: