(Mobile) Lagerhallen: Ein wichtiges Thema in der Landwirtschaft - BICE

(Mobile) Lagerhallen: Ein wichtiges Thema in der Landwirtschaft

Bauer auf dem FeldFlexibel auf neue Aufgaben reagieren, der Nachfrage folgen, auf Unerwartetes eine passende Antwort haben – nicht nur in der traditionellen Büro-Welt ist dies ein tägliches Thema. Besonders die Landwirtschaft ist ein Tätigkeitsfeld, das zunehmend flexibel agieren muss. Ein wichtiger Faktor hierbei: mobile Lager- und Tierhallen.

Lagerhallen – Darauf sollten Sie achten

Ob für Stroh und Maschinen, für Stückgut, Autos und Lkw – landwirtschaftliche Betriebe geraten nicht selten an Platzprobleme. Um darauf reagieren zu können, bieten sich mobile Lagerhallen an. Diese sollten ganzjährig einsetzbar sein und vor allen Wettereinflüssen schützen, sei es im tiefsten Winter oder im heißen Sommer; gelagerte Produkte dürfen keinesfalls in Mitleidenschaft gezogen werden. Mobile Lagerhallen, wie auch auf der Seite profizelt24.de zu finden, lassen sich schnell montieren und ähnlich schnell abbauen. Beim Erwerb einer solchen Lagerhalle sollten interessierte Landwirte darauf achten, dass die Hallen umweltfreundlich und non-toxisch sind. Das Material sollte einfach zu reinigen sein, hochreißfest und feuerhemmend bzw. feuerresistent sein. Darüber hinaus sollten Sie sich im Vorhinein darüber informieren, wie und wer – im Falle einer Beschädigung – eine Reparatur durchführen kann. Die Statik und Standfestigkeit der Halle ist ein weiteres entscheidendes Thema. Stellen Sie sich daher vor dem Kauf die folgenden drei Fragen:

  1. Durch welche Stahlsysteme und Spanngurte werden die Hallen gesichert?
  2. Sollten Sie sich für die Befestigung am Boden eher für Erdnägel oder Erdanker entscheiden?
  3. Durch wen wird die Statik der Lagerhalle geprüft?

Tierhallen – Für Kuh, Kalb und Schwein

Neben der Lagerung von landwirtschaftlichen Produkten, Autos und anderen notwendigen Gegenständen, ist jedoch auch die flexible, sichere und schnelle Unterbringung von Tieren in der Landwirtschaft wichtig. Hierfür bieten sich besonders mobile Ställe, Weideanlagen, große Reithallen und kleinere Unterkünfte für Kälber und Co an. Die sogenannten „Iglus“ bieten Platz für bis zu zwölf Jungtiere und sind – schnell und einfach – ohne Demontage versetzbar. Da in diesen Hallen Lebewesen untergebracht werden, ist die Tierfreundlichkeit ein entscheidender Faktor: Besonders im Sommer muss die Gefahr eines Hitzestaus umgangen werden, das Luftvolumen und der Windschutz müssen ausreichend sein, Pilze und Verunreinigungen sollten – durch eine sichere Gewebeplane – bestmöglich vermieden werden.

Ob zur Unterbringung von Tieren, zur Lagerung von Heu oder zur Aufbewahrung von anderen Gegenständen – mobile Lagerhallen sind längst in der Landwirtschaft angekommen. Durch das schnelle und unkomplizierte Auf- und Abbauen unterstützen sie die erfolgreiche Arbeit der Landwirte tagtäglich, sind wetterresistent und umweltfreundlich.

Fotoquelle: Thaut Images – Fotolia

Similar Posts: