Tipps für Unternehmer: So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter - BICE

Tipps für Unternehmer: So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter

Arbeitgeber wollen, dass Beschäftigte ihr Bestes geben. Zum anderen wollen sie Fachkräfte lange an ihr Unternehmen binden. Beides erreichen sie durch kluge Maßnahmen, welche die Motivation der Belegschaft steigern.

Erfolgsbeteiligungen und Aufstiegschancen

Mitarbeiter engagieren sich verstärkt für das Firmenwohl, wenn sie selbst davon profitieren. Deswegen sollten Arbeitgeber nicht nur Festgehälter zahlen, sondern diese mit Prämien ergänzen. Diese können sie gewähren, wenn einzelne Beschäftigte oder Teams bestimmte Zielvorgaben erfüllen. Alternativ können Unternehmen Mitarbeiter am Gewinn beteiligen. Zudem sollten sie Arbeitnehmern eine Karriere innerhalb der Firma ermöglichen. Mit einer regelmäßigen Weiterbildung können sie für Zusatzqualifikationen sorgen, so dass die Teilnehmer intern in besser bezahlte Jobs wechseln können. Solche Seminare lassen sich im Betrieb oder in außerbetrieblichen Stätten organisieren. Das hat darüber hinaus den Vorteil, dass Arbeitgeber so dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Kleine Investitionen, große Wirkung

Die Arbeitsatmosphäre können Unternehmer auch mit zahlreichen Maßnahmen verbessern. So kann zum Beispiel ein hochwertiger Kaffeevollautomat zu einem guten Betriebsklima beitragen. Mehr Infos zu diesem Thema erhalten Sie hier. In den Pausen können die Beschäftigten guten Kaffee genießen und sich entspannen, sie müssen sich nicht mit einem schlechten Getränk begnügen. Kleine Geschenke erfreuen die Mitarbeiter ebenfalls. Bis zu einem Wert von 40 Euro müssen sie diese auch nicht versteuern. Darüber hinaus kann der Arbeitgeber Sachbezüge bis zu einer monatlichen Höhe von 44 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei gewähren, darunter fallen zum Beispiel Tankgutscheine. Es empfiehlt sich auch, Geräte zur privaten Nutzung zu überlassen. Dann kann ein Arbeitnehmer zum Beispiel ein betriebliches Smartphone für eigene Zwecke nutzen. Investitionen in die Gesundheitsförderung lohnen sich ebenfalls: Die meisten Beschäftigten werden sich über kostenfreie Massagen oder Bewegungsprogramme freuen. Bei Kosten bis zu 500 Euro im Monat verzichtet der Staat auf die Lohnsteuer.

Mitarbeitermotivation: Nicht nur das Gehalt zählt

Moderne Unternehmer verfolgen eine umfassende Strategie, um Mitarbeiter zu Bestleistungen zu animieren. Dazu zählen erfolgsbasierte Prämien und die Weiterbildung im Zusammenhang mit Aufstiegsmöglichkeiten. Ergänzend setzen sie auf eine „angenehme Ausstattung des Unternehmens“ mit Kaffeevollautomaten sowie Sachleistungen. Vielfach fallen hierauf keine Steuern und Sozialversicherungsbeiträge an, Beschäftigte profitieren so in vollem Umfang. Bei Lohnerhöhungen sehen sie dagegen oftmals nur einen kleinen Teil, da Steuern und Abgaben abzuführen sind.

Fotourheberrecht: Thinkstockphotos, iStock, Elenathewise



Similar Posts: