Ratgeber für Unternehmer: So bleibt mehr vom Umsatz übrig - BICE

Ratgeber für Unternehmer: So bleibt mehr vom Umsatz übrig

Artikelgebend sind Beratungen für Unternehmen um den Gewinn zu maximieren. Die Steigerung von Umsatz und Gewinn ist das erklärte Ziel jedes Unternehmers. Denn nur so kann sich ein Unternehmen im harten Wettbewerb langfristig am Markt behaupten. Jedoch gibt es verschiedene Wege, um den Gewinn zu steigern. Nicht immer müssen dabei Innovationen oder aggressive Werbekampagnen eine Rolle spielen. Auch mit der Optimierung von Betriebskosten lässt sich der Gewinn des Unternehmens teilweise erheblich steigern.




Wo kann im Betrieb gespart werden?

Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Zuerst fallen dem Unternehmer dabei die Produktionsprozesse ein – schließlich sind hier alle Kosten offensichtlich. Allerdings ist das Optimierungspotenzial zum Beispiel im Vertrieb teilweise ungleich höher. Ein effizient organisierter Vertrieb kann deutlich mehr Umsatz bei weniger Aufwand generieren. Organisation und Kommunikation sind hier die Zauberwörter. Aber auch beim Lohnkostenmanagement ergeben sich Einsparpotenziale. Ein effizienter Einsatz der Mitarbeiter, speziell geschulte Kräfte in der Buchhaltung und eine durchgeplante Software können einiges an Kosten sparen (mehr erfahren Sie hier bei pro-votum.de). Sowieso kann bei der Hard- und Software einiges günstiger eingekauft werden. Nicht jeder Mitarbeiter braucht zum Beispiel jedes Programm, manchmal reichen auch kostenlose Versionen aus, die frei zum Download stehen. In größeren Unternehmen ist es oft sinnvoll, Daten und Anwendungen zentral auf einem Server zu halten und die Arbeitsplätze nur mit einem Terminalzugang auszustatten. Das spart bei der Anschaffung und bei der Wartung von Hard- und Software erhebliche Summen.

Mehr geht immer

Viele Unternehmen können auch bei den Kosten für Heizöl, Gas oder Strom sparen. Ein Anbieterwechsel oder Maßnahmen zur Wärmedämmung können dazu beitragen. Auch die dezentrale Erzeugung erneuerbarer Energien kann hierbei in Betracht gezogen werden. Oft geben Unternehmen auch zu viel für Verbrauchsmaterial aus. Ein beliebter Punkt ist hier das Kopierpapier. Allerdings sollte bei einem Ersatz auch auf Qualität geachtet werden, ansonsten besteht die Gefahr eines vorzeitigen Verschleißes der Geräte – oder man versucht einfach mal, insgesamt weniger zu drucken. Einsparpotenziale ergeben sich oft auch aus Wartungs- oder Versicherungsverträgen. Diese werden meistens einmal abgeschlossen und danach nie mehr geprüft. Viele Unternehmen sind in verschiedenen Verträgen doppelt versichert. Eine Änderung oder Kündigung einzelner Verträge kann eine enorme Kostenersparnis bedeuten.

Sparen ist in

Spätestens seit der Finanzkrise ist jedem bewusst geworden, wie wichtig das Sparen ist. Unternehmen können durch gezieltes Sparen erhebliche Wettbewerbsvorteile erarbeiten. Allerdings setzt das auch eine konsequente, langfristige Umsetzung der Sparziele voraus.

Quelle des Artikelbildes: Thinkstock, iStock, Jacob Wackerhausen

Similar Posts: