Das sollten Sie vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beachten - BICE

Das sollten Sie vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beachten

Das sollten Sie vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beachtenDie Berufsunfähigkeitsversicherung gilt als unverzichtbar, weil sie vor einer drohenden Armut schützt, wenn Arbeitnehmer ihre bisherige Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können. Allerdings werden für den Versicherungsschutz gegen dieses Risiko Prämien in erheblicher Höhe fällig. Darüber hinaus binden sich Kunden mit einer entsprechenden Police über einen langen Zeitraum, in der Regel über mehrere Jahrzehnte. Aus diesen Gründen sollte man beim Abschluss eines Versicherungsvertrags gegen Berufsunfähigkeit verschiedene Punkte besonders beachten.

Absicherung gegen Armut bei Berufsunfähigkeit

Seriöse Schätzungen besagen, dass mittlerweile jeder vierte deutsche Arbeitnehmer wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden muss. Besonders häufig ist dies auf chronische Rückenbeschwerden und psychische Erkrankungen zurückzuführen. Wenn die gesetzliche Rentenversicherung in diesen Fällen überhaupt eine Erwerbsminderungsrente zahlt, ist deren Höhe meist so gering, dass sie nicht ausreicht, um den bisherigen Lebensstandard auch nur annähernd zu halten. Betroffene müssen sich dann auf ein Leben am Existenzminium einrichten. Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung kann dies zuverlässig verhindern. Sie leistet monatliche Zahlungen als Ausgleich für den Verdienstausfall, die so hoch sind, dass sie ausreichen, um ein auskömmliches Leben zu führen.

Die Auswahl einer geeigneten Police

Grundsätzlich sollten Berufstätige in möglichst jungem Lebensalter eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. So erhöhen sie die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Gesundheitsprüfung ohne Schwierigkeiten bestehen, die jedes Versicherungsunternehmen vor dem Abschluss einer Police verlangt. Außerdem fallen dann die Beiträge niedriger aus als bei einem Abschluss im fortgeschrittenen Alter. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss im Leistungsfall ausreichend hohe Beträge überweisen – aus diesem Grund sollten Kunden stets auf eine Versicherungssumme achten, die auch in ein paar Jahrzehnten noch bedarfsdeckend ist. Am einfachsten gelingt dies mit einer Dynamisierung, die zum kontinuierlichen Anstieg von Prämien und Leistungen führt. Im Versicherungsvertrag sollte keine Klausel zur abstrakten Verweisung enthalten sein – bei einer abstrakten Verweisung im Vertrag wird der Versicherer von seiner Leistungspflicht befreit, wenn der Versicherungsnehmer im Falle eine Berufsunfähigkeit trotzdem noch einen ähnlichen Beruf wie zuvor ausüben kann. Mehr Informationen dazu finden Sie auch auf auf BUV Tipps.

Hilfe beim Abschluss

Da eine Berufsunfähigkeitsversicherung vor einer drohenden Armut im Krankheitsfall schützen kann, sollten sich Verbraucher gründlich über alle Details informieren und stets mehrere Angebote von Versicherungsunternehmen einholen. Oftmals ist es auch empfehlenswert, sich dabei von einem unabhängigen Versicherungsexperten unterstützen zu lassen.

Bildurheber: ThinkStock, iStock, Szepy

Similar Posts: