Ökofonds: der Aktienindex Global Challenges Index - BICE

Ökofonds: der Aktienindex Global Challenges Index

Einige Münzen auf einer Chart für FinanzenAktienindizes gibt es viele – DAX, Dow Jones oder NASDAQ sind einige der bedeutendsten Indizes weltweit. Ein Aktienindex soll Aufschluss darüber geben, in welche Richtung sich eine Region oder bestimmte Branchen entwickeln. Doch aufgrund neuer Geschäftsfelder werden für die börsengelisteten Aktiengesellschaften neue Indizes gebildet. Bei Ökofonds ist das der Global Challenges Index.





Eine Messlatte für Ökounternehmen

Unternehmen, die in Klimaschutz und erneuerbare Energien investieren, werden an den gleichen Maßstäben wie klassische Unternehmen gemessen. Die jährlich erwirtschafteten Gewinne können sich dabei durchaus sehen lassen. Um einen Überblick über die Branche zu bekommen, sind auch im Bereich der ökologisch und nachhaltig orientierten Unternehmen spezielle Indizes geschaffen worden: der Global Alternative Energy Index, der Index der Umweltbank sowie der Naturaktienindex sind nur einige von ihnen. Damit der Privatanleger an der Wertentwicklung der Indizes partizipieren kann, müssen jedoch erst entsprechende Produkte geschaffen werden. Das sind in der Regel entweder Fonds oder Derivate auf den zugrundeliegenden Index. Das gilt uneingeschränkt auch für den Global Challenges Index (GCX).

Der Global Challenges Index im Überblick

Die nachhaltige Entwicklung in global agierenden Unternehmen lässt sich erstmals im GCX nachvollziehen. Er wurde von der Börse Hannover entwickelt. Im Global Challenges Index sind etwa 50 Unternehmen gelistet. Ein Ziel besteht darin, den Anteil von kleinen und mittelständischen Unternehmen auf etwa zehn Prozent anzuheben. In den GCX werden nur Unternehmen aufgenommen, die nachweisbar nachhaltig wirtschaften. Sie müssen einen Beitrag zur Lösung der globalen Probleme leisten. Dazu gehört die weltweite Bekämpfung des Klimawandels (erfahren Sie hier mehr dazu)  genauso wie die Bekämpfung der weltweiten Armut. Die tätigen Unternehmen werden einem zweistufigen Auswahlverfahren unterzogen, bevor sie in den Index aufgenommen werden dürfen. Neben den strengen Anforderungen an die Geschäftsfelder werden im Rahmen des Ratings auch die geschäftlichen Praktiken der Unternehmen näher beleuchtet. Verdacht auf Korruption und Verletzung der Menschenrechte sind absolute Knockout-Kriterien.

Ein Index mit Zukunft

Mit dem Global Challenges Index kann erstmals die Nachhaltigkeit in global agierenden Unternehmen verfolgt werden. Er wird bereits seit 2007 erhoben. Der Index kann dazu beitragen, die positive Entwicklung bei der weltweiten Lösung von dringenden Problemen wie Klimawandel und Armut von Politik und Gesellschaft in den Mittelpunkt zu rücken.

IMG: richterfoto.de – Fotolia

Similar Posts: