International sicher präsentieren - Fremdsprachschulungen in Unternehmen - BICE

International sicher präsentieren – Fremdsprachschulungen in Unternehmen

Würfel bilden das Wort ENGLISCHDie Wirtschaftswelt wächst immer stärker zusammen, zahlreiche Unternehmen arbeiten mittlerweile auf internationalem Terrain. Wer hier sicher präsentieren möchte, benötigt Mitarbeiter mit ausreichenden Fremdsprachenkenntnissen. Vor allem Englischkenntnisse sind gefragt. Viele Unternehmen setzen auf eine Mitarbeiterschulung für bessere fremdsprachliche Kompetenz.





Verhandlungssicherheit in vielen Sprachen

Zahlreiche Unternehmen bedienen heute Kunden aus der ganzen Welt oder arbeiten mit internationalen Partnern zusammen. Das betrifft sowohl die produzierende Industrie als auch den Dienstleistungssektor. Vor allem Englisch und Französisch werden benötigt. Während im schulischen Fremdsprachenunterricht in erster Linie Wert auf den schriftlichen Ausdruck und Grammatikkenntnisse gelegt wird, müssen sich die Mitarbeiter international tätiger Unternehmen vor allem in der mündlichen Kommunikation bewähren, etwa bei Produktpräsentationen oder Verkaufsgesprächen. In vielen Unternehmen besteht daher der Bedarf, die Fremdsprachenkenntnisse der Angestellten weiter auszubauen. Sicher präsentieren und verhandeln in Englisch, Französisch, Spanisch oder weiteren Sprachen: Das sollte das Ziel der Mitarbeiterschulung sein.

Fremdsprachenkurse mit Zertifikat

Zahlreiche Institute bieten berufsbegleitende Fremdsprachenschulungen an. Neben Präsenzveranstaltungen können auch Sprachlernplattformen zum Einsatz kommen – entweder als ergänzendes Angebot oder als vollständiger Sprachlehrgang. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu diesem Thema. Der Vorteil: Mitarbeiter können zeitunabhängig und in ihrem eigenen Tempo lernen, neben ihrem beruflichen Alltag und unabhängig von festen Stundenplänen. Fremdsprachenkurse mit Zertifizierung bietet z. B. die Industrie- und Handelskammer an. Die Angebote richten sich an Mitarbeiter aus dem kaufmännischen oder dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich und setzen entsprechende Fachkenntnisse voraus. Die einzelnen Kursangebote bauen aufeinander auf, das Sprachniveau steigt kontinuierlich:

  • Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische/technische Auszubildende
  • Fremdsprache im Beruf FIB I bis FIB III
  • Fremdsprachlicher Korrespondent/Fremdsprachensekretärin
  • Fremdsprachenkaufmann/-kauffrau
  • Übersetzer und Dolmetscher mit staatlicher Anerkennung
  • Übersetzer für Handelsenglisch und Handelsfranzösisch

Die Kurse schließen jeweils mit einer Prüfung ab, die Teilnehmer müssen sich in vielfältigen Situationen bewähren, die zu ihrem beruflichen Alltag gehören.

Fremdsprachenschulungen machen sich bezahlt

Die Fremdsprachenkenntnisse ihrer Mitarbeiter zu fördern, zahlt sich für Unternehmen aus. Ein sicherer Auftritt auf internationaler Ebene ist Voraussetzung für den Unternehmenserfolg. Die Mitarbeiterschulungen sollten dabei vor allem die mündliche Sprachfähigkeit und die Verhandlungskompetenz im jeweiligen Geschäftsfeld stärken.

Bildquelle: Denis Junker – Fotolia

Similar Posts: