Meeting in Paris, Telefonkonferenz mit Kopenhagen, Dinner in London – Herausforderungen an heutige Arbeitnehmer - BICE

Meeting in Paris, Telefonkonferenz mit Kopenhagen, Dinner in London – Herausforderungen an heutige Arbeitnehmer

FremdsparchenDie Geschäftswelt hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stark globalisiert: Angestellte in Führungspositionen kommunizieren tagtäglich mit internationalen Geschäftspartnern und reisen in fremde Länder. Wer dies erfolgreich bewältigen will, benötigt besondere Kenntnisse und Fähigkeiten.






Globalisierung: Internationalität als Karrierechance

Die gute wirtschaftliche Lage in Deutschland liegt vor allem daran, dass deutsche Unternehmen international breit vernetzt sind und hohe Exporteinnahmen verzeichnen. Sie beliefern in großem Umfang ausländische Partner, kooperieren mit Firmen in anderen Staaten und investieren im Ausland. Arbeitnehmer in leitenden Funktionen befinden sich deshalb in ständigem Kontakt mit fremdsprachigen Kollegen, besuchen Meetings und Standorte jenseits von Deutschland und arbeiten teilweise für mehrere Jahre fernab der Heimat.

Mit fachlichen Qualifikationen allein meistern Sie diese Herausforderungen nicht. Gute Berufschancen haben Sie nur, wenn Sie bestenfalls mehrere Fremdsprachen beherrschen. Ein perfektes Englisch setzen mittlerweile fast alle Arbeitgeber voraus, weitere Fremdsprachen können die Ausgangslage bei der Jobsuche verbessern. Welche Sprachen sich empfehlen, hängt stark von den Branchen ab.

Zusätzlich sollten Sie sich durch verschiedene Soft-Skills auszeichnen. Sie sollten sich durch kulturelle Sensibilität positiv hervorheben, dieser Fähigkeit kommt insbesondere im Umgang mit fremden Kulturen wie der asiatischen oder der arabischen eine wichtige Bedeutung zu. Die vielen Reisen und Telefonkonferenzen in der Nacht erfordern außerdem reichlich Ausdauer und einen belastbaren Körper.

Wie Beschäftigte ihre Berufschancen erhöhen

Am besten bereiten sich künftige Angestellte schon während ihrer Ausbildung auf die globalisierte Geschäftswelt vor. Aber auch danach können Arbeitnehmer ihre Fähigkeiten durch Weiterbildungen ausbauen. Mit diesen Maßnahmen machen Sie sich fit für eine künftige Arbeit als Führungspersönlichkeit:

–          Fremdsprachen: Verschiedene Online-Anbieter – informieren Sie sich zum Beispiel hier: www.youtube.com – ermöglichen Ihnen ein zeitlich flexibles Lernen mit innovativen Methoden, die rasche Fortschritte erlauben. Alternativ können Sie Volkshochschulkurse besuchen oder das Angebot von Privatschulen wahrnehmen. Je mehr Sprachen Sie sprechen und verstehen können, desto besser sind ihre Berufschancen.

–          Kulturelle Kompetenzen: Informieren Sie sich umfassend über andere Weltregionen. Sie sollten möglichst viel über Traditionen, Gepflogenheiten im Umland und das politische sowie wirtschaftliche System anderer Länder wissen. Das bewahrt Sie vor Missverständnissen, sie treffen Entscheidungen zudem auf fundierter Grundlage. Zu diesen Themen finden Sie viel Fachliteratur, Universitäten und Fernhochschulen bieten spezielle Kurse an. Bei Auslandsaufenthalten lernen Sie direkt vor Ort, zusätzlich hübschen diese den Lebenslauf auf.

Umfassende Fähigkeiten zahlen sich aus: Fachwissen genügt nicht

Die internationale Vernetzung der deutschen Wirtschaft wirkt sich auf das Anforderungsprofil an Führungspersönlichkeiten aus. Es bedarf vor allem Fremdsprachenkenntnisse und Soft-Skills wie kulturelle Sensibilität. Zudem sollten Sie sich als belastbar erweisen: Halten Sie sich psychisch und physisch fit, nur so können Sie dauerhaft alle Herausforderungen der heutigen Berufswelt stemmen.

Bild: DOC RABE Media – FotoliaSimilar Posts: