International studieren: bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt? - BICE

International studieren: bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

International studieren: bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt?Ein Auslandsstudium muss nicht zwangsläufig zum Karrieresprungbrett werden. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Instituts für Hochschulforschung in Hannover. Allerdings sind die Ergebnisse zu differenzieren, denn entscheidend für die Auswirkungen auf die Karriere ist immer noch das Studienfach.






Auslandsstudium – die Wirtschaft profitiert

Ein Großteil der im Rahmen der Studie befragten Absolventen konnte keinen großen Unterschied bezüglich der Chancen am Arbeitsmarkt nach einem Auslandsstudium ausmachen. Doch stellt sich die Situation für Studenten der Wirtschaftswissenschaften etwas anders dar. Zum einen festigt ein Auslandsstudium in Europa die Kenntnisse in der Fremdsprache (häufig Englisch), was die Arbeitsplatz- und Aufstiegschancen in Führungspositionen in international agierenden Unternehmen erheblich verbessert. Zum anderen lernen die Studenten die Lebens- und Arbeitsgebräuche des jeweiligen Landes kennen, wodurch eine Beschäftigung im Ausland einfacher zu finden ist. Das Arbeitsleben im Ausland wurden in der Studie zwar nicht als besser oder wesentlich anders beschrieben, allerdings ist es oft für junge Menschen, die es ins Ausland zieht, dennoch sehr viel interessanter aufgrund der unterschiedlichen Kultur und Sprache.

Internationale Ausrichtung von Unternehmen nimmt zu

Im Zuge der Globalisierung der Märkte müssen sich einheimische Unternehmen aller Größenordnungen zunehmend international ausrichten, um sich auch zukünftig auf dem Markt behaupten zu können. Damit geht ein wachsender Bedarf an qualifizierten Führungskräften mit internationalen Erfahrungen einher. Ein Auslandsstudium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften verbessert die Chancen von Absolventen mit Auslandserfahrung auf Führungspositionen bedeutend, wie ein Ergebnis der Studie nahelegte. Vor einem Auslandsstudium sollten angehende Studenten die Studienrichtung also strategisch auswählen, damit ein internationaler Abschluss auch wirklich als Karrieresprungbrett dienen kann. Haben Studenten von vornerein die Absicht, sich fern der Heimat beruflich zu etablieren, erhöht das Studium im Ausland die Chancen. Der Anteil der Absolventen, die nun im Ausland tätig sind, beträgt rund zehn Prozent der Befragten und liegt damit höher als bei denjenigen, die kein Auslandsstudium absolviert haben.

Treibt das Studium im Ausland die Karriere voran?

Die Globalisierung erfordert eine verstärkte internationale Ausrichtung deutscher Unternehmen und damit auch qualifizierte Fachkräfte aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften, die einschlägige Auslandserfahrungen vorweisen können. Außerdem eignet sich ein Auslandsstudium insbesondere für junge Menschen, die ihre Zukunft außerhalb Deutschlands sehen. Wenn Sie noch weitere Informationen suchen: Mehr erfahren Sie hier.

Bild: Robert Kneschke – FotoliaSimilar Posts: