Immobilieninvestition – nutzen Sie den Boom - BICE

Immobilieninvestition – nutzen Sie den Boom

Haus im bauIn den letzten Jahrzehnten hat die Immobilieninvestition als Anlageform auch in Deutschland zunehmend an Beliebtheit gewonnen. Zwar legen entsprechende Aktien auf lange Sicht schwächer als der Dax an Wert zu, allerdings erweisen sich Investitionen in den Immobilienmarkt als äußerst stabil. Selbst in Zeiten von großen Wirtschaftskrisen und konjunktureller Schwankungen ist ein Wertgewinn auf lange Sicht mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu erwarten.

Aktuelle Situation in Deutschland

Der Immobilienaktienindex Dimax zeigt an, wie sich der Markt in den letzten Jahren in Deutschland entwickelt hat. Große Veränderungen haben insbesondere seit dem Jahr 2008 stattgefunden. So ist der Immobilienaktiensektor um das Dreifache gewachsen. In Sachen Marktkapitalisierung ist dies im internationalen Vergleich nach wie vor unter dem Durchschnitt, allerdings soll das Potenzial laut Experten nicht ausgeschöpft worden sein. Im Übrigen ist es möglich, Aktien oder Fonds auch auf dem ausländischen Immobilienmarkt zu erwerben. Einer großen Popularität erfreuen sich Anlageformen unter anderem in den USA, in Asien und in Australien. Weitere Informationen über Fonds und Versicherungen erhalten Sie hier: swisslife-select-erfahrung.de.

Anlageform als Altersvorsorge

Mit einer steigenden Inflation rücken Immobilieninvestitionen erneut in den Vordergrund des Aktienmarktes, da sie als „sicherer Anlagehafen“ von kurzfristigen Schwankungen in einem geringen Maß beeinflusst werden und langfristig an Stabilität gewinnen. Daher wird eine Immobilieninvestition häufig als eine Altersvorsorge genutzt. Hierbei muss allerdings mit geringeren Zuwächsen gerechnet werden. So sollte jährlich ein durchschnittliches Wachstum von lediglich fünf Prozent erwartet wertet. Für liquide Formen der Investition ist eine konstante Kursentwicklung allerdings keine Seltenheit. Ausnahmen hiervon bestehen lediglich, wenn Kursspekulationen unternommen werden. Dann kann ein Wachstum von durchschnittlich bis zu 10 Prozent im Jahr erreicht werden.

Zwischen Stabilität und Gewinn

Aktien gelten generell als eine unsichere Form der Geldanlage, die allerdings einen großen Geldgewinn ermöglichen können. Die Immobilieninvestition bildet hierbei einen Kompromiss. Im Vergleich zu einem Sparkonto bietet sie so vergleichsweise höhere Gewinne an, geht zugleich allerdings auch mit einer hohen Stabilität einher. Somit lohnt es sich insbesondere bei der Altersvorsorge, langfristig in Immobilien zu investieren.

Bild: Dieter Hawlan – FotoliaSimilar Posts: