Cleantech-Markt - Was steckt dahinter? - BICE

Cleantech-Markt – Was steckt dahinter?

Eine Steckdose und dahinter Möglichkeiten für saubere EnergienDer Begriff Cleantech beschreibt saubere Technologien, die zur Umstellung auf oder Optimierung von umweltschonenderen Produktionsprozessen und Dienstleistungen dienen sollen. Die stetig steigende Anzahl an Cleantech-Unternehmen wird im Cleantech-Markt zusammengefasst. Dabei sollte in die folgenden zwei Aspekte unterschieden werden.



Cleantech ist keine separate Branche

Die Cleantech-Unternehmen werden nicht in einer Branche zusammengefasst, die mit der der Umwelt- und Energietechnik zu vergleichen wäre. Cleantech dient in diesem Fall als ein Überbegriff, der eine Reihe von Unternehmen aus verschiedenen Branchen zusammenfasst, welche mit Rücksicht auf die Belastung der Umwelt und den knapper werdenden Ressourcen neue Methoden und Produkte entwickeln.
Der Cleantech-Markt umfasst in diesem Sinne die Summe aller sauberen Produkte und Dienstleistungen, die für den Verbraucher erhältlich sind. Das können zum Beispiel der Strom aus erneuerbaren Energien, Elektroautos oder umweltbewusste Häuser sein.

Der CTIUS als ein sauberer Index

Um saubere Technologien (hier sehen Sie einen Bericht über die Bedeutung Erneuerbarer Energien) zu entwickeln, arbeiten häufig die verschiedensten Unternehmen an gemeinsamen Projekten. Da diese Cleantech-Unternehmen nicht in einer Branche zusammengefasst werden, war es vergleichsweise schwierig einen Überblick zu behalten. Deshalb wurde im Dezember 1999 der Cleantech Index (CTIUS) aufgelegt.
Dieser Index ist eine Zusammenstellung aus den sechzig größten börsennotierten Cleantech- Unternehmen weltweit und vertritt sie in dieser Weise auf dem Finanzmarkt.
Er verhilft potentiellen Investoren nicht nur zu einem fokussierten Blick auf die marktführenden Cleantech-Unternehmen, sondern beschreibt parallel den ökonomischen Erfolg der Cleantech-Bewegung.
Damit ein Unternehmen in diesem Index gelistet wird, muss es Produkte und /oder Dienstleistungen entwickeln beziehungsweise anbieten, welche die Produktivität und die Effizienz bei der Herstellung verbessern, während es gleichzeitig weniger Kosten, Ressourcen und Energie verbraucht und dabei Abfall und Schadstoffe reduziert.

Die zwei Aspekte des Cleantech-Marktes

Der Cleantech-Markt beschreibt also die Summe aller Produkte und Dienstleistungen, welche durch saubere Technologien produziert werden. Diese Produkte ermöglichen es dem Verbraucher durch einen bewussten Konsum zum Schutz der Umwelt beizutragen. Die Zahl der umweltfreundlichen Produkte nimmt dabei stetig zu.
Der zweite Aspekt des Marktes fasst mit dem Cleantech Index die sechzig größten Unternehmen zusammen und ermöglicht es den Investoren in den Schutz von Umwelt und Ressourcen zu investieren.

IMG: Andreas Haertle – FotoliaSimilar Posts: