Warum es sich jetzt lohnt, Immobilien in Spanien zu kaufen - BICE

Warum es sich jetzt lohnt, Immobilien in Spanien zu kaufen

Immobilie in Spanien an der KüsteDie großen Investoren machen es vor: Spanische Immobilien sind wieder attraktiv und eignen sich zur Erwirtschaftung interessanter Renditen. Der wichtigste Grund dafür sind niedrige Immobilienpreise, die sich derzeit als Konsequenz aus der Krise realisieren lassen.





Enormer Preisverfall wegen fehlender Nachfrage

Insbesondere in den südlichen Schuldenstaaten Europas steigt der Leerstand von Immobilien als Folge der letzten Krisenjahre. Die wirtschaftliche Erholung wird zwar intensiv gefördert und es zeichnet sich auch das Erreichen des Bodens bei der Talfahrt ab, aber große Gewerbe- und Büroflächen in den Metropolen sind nicht vermietet und drücken damit den zu erzielenden Preis. Auch Madrid gerät so wieder zunehmend in das Visier institutioneller Anleger, wie die Beratungsgesellschaft Jones Lang LaSalle bestätigte. Für das erste Halbjahr 2013 wurde ein Investitionsvolumen in Gewerbeimmobilien von rund 2,8 Millionen Euro für die Länder Spanien, Italien und Portugal verzeichnet, was einer Steigerung von 34 Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Begehrt sind dabei vor allem Gewerbe- und Bürokomplexe, die über langjährige Mietverträge verfügen und somit eine ordentliche Rendite erwirtschaften können.

Auch für Privatanleger interessant – gutes Wetter inklusive

Niedrige Immobilienpreise sind aber auch ein gutes Argument, um sich in Spanien oder auf Mallorca einen Zweitwohnsitz zu erwerben und diesen lukrativ zu vermieten. Bei günstigen Konditionen rechnet sich eine Finanzierung durch die Einnahmen, die beim Vermieten erzielt werden können. Allerdings ist es dazu natürlich notwendig, dass Ansprechpartner vor Ort für die Auswahl zuverlässiger Mieter verantwortlich zeichnen. In dieser Frage können auch die auf Auslandsimmobilien spezialisierten Finanzierungsdienstleister weiterhelfen, die über einen umfassenden Service vor Ort, auch in Spanien und auf Mallorca, verfügen. Denn auch in dieser Frage sollten Sie den institutionellen Investoren nacheifern: Diese achten nämlich explizit auf die Sicherheit der Mieteinnahmen und Solvenz der Mieter.

Spanische Immobilien – günstige Preise auch für einen Zweitwohnsitz

Investitionen in Immobilien in den südlichen Schuldenländern rentieren sich wegen des Preisverfalls bei Immobilien, wenn die Vermietungsfrage nachhaltig gesichert ist. Das gilt nicht nur für Groß-Investoren, die derzeit auch in Spanien sehr aktiv sind, sondern insbesondere für Privatanleger bieten sich interessante Möglichkeiten. Mit einer günstigen Finanzierung kann der Traum vom Zweitwohnsitz auf Mallorca verwirklicht werden. Mehr Informationen zum Thema finden Sie z.B. auch auf der Seite von dostco-immobilien.de.

Bild: Jürgen Fälchle – FotoliaSimilar Posts: