Immobilien als langfristige Wertanlage - Wissenswertes - BICE

Immobilien als langfristige Wertanlage – Wissenswertes

Miniaturhaus aus GeldscheinenImmobilien in Form von Immobilienaktien, verbuchen Anteile an besitzenden Aktiengesellschaften. Mit dem Kapital der Anleger können die Unternehmen wirtschaften und ihr Unternehmen weiter nach vorne bringen. Dahinter stehen börsennotierte Bauunternehmen oder auch Immobilienholdings, die das Immobilienvermögen verwalten und an der Börse handeln.

Immobilienwert auf lange Sicht stabil

Immobilien an sich gelten rechtlich als Grundstücke, also Grund und Boden mit den dazugehörigen Gebäuden. Sie eignen sich hervorragend als langfristige Anlage, da sie als inflationsgeschützt angesehen werden kann. Der Boden, auf dem das Gebäude steht, kann sich nicht ausbreiten, sodass sein Wert stabil bleibt. Faktoren, die den Wert fallen lassen, sind selbst zu bestimmen, denn die persönliche Gestaltung des Gebäudes sowie die wohnlichen Standards beeinflussen den Wert. Mit einer Immobilienaktie erwirbt ein Anleger einen Teil des Grundkapitals der jeweiligen Aktiengesellschaft. Ein privater Anleger hat zahlreiche Möglichkeiten an Aktien von börsennotierten Gesellschaften zu kommen. Zudem gelten sie als sehr einfach handhabbar. Um langfristige Erfolge erzielen zu können, ist der Kauf von mehreren Anteilen gefragt, wobei die Börse eine regulierende Stellung einnimmt.

Zukunftsaussichten

Meistens liegt die Minderung des Wertes in den ersten zehn Jahren bei 20 bis 50 Prozent. Das hängt nicht von der Lage ab. In Zukunft wird die Verfügbarkeit des Bodens immer weiter sinken. In den nächsten 30 Jahren spricht die Prognose von einer Steigerung. Somit kann die Immobilie auch zum Inflationsausgleich genutzt werden. Sehr stark beeinflusst wird dieses Phänomen von der Demografie. Um zusätzliche Gewinne mit der Immobilie zu erzielen, sollte die Miete hoch genug angesetzt werden. Online auf Immobiliensuche gehen, z.B. bei nestoria, lohnt sich also in jedem Fall.

Immobilien innerhalb der Finanzplanung

Aktien, die auf Immobilien setzen, besitzen eine gute Substanz, da das Immobilienvermögen sehr hoch ist. In einem Portfolio weist sie deshalb eine niedrige Korrelation zu anderen Aktien auf. Dennoch sollten sie in keinem Portfolio fehlen. Er kann Schwankungen anderer Werte ausgleichen und dem Anleger mehr Sicherheit geben.

Bildrechte: envfx – FotoliaSimilar Posts: