Gold bleibt ein wichtiger Teil der Anlagestrategie - BICE

Gold bleibt ein wichtiger Teil der Anlagestrategie

GoldbarrenBegehrt seit der Antike ist Gold auch heute noch ein wichtiger Bestandteil einer langfristigen Geldanlage. Trotz zum Teil heftiger Schwankung zeigt der Trend seit 1999 steil nach oben. Insbesondere auf dem Höhepunkt der Finanzkrise offenbart sich wieder mal die Tendenz der Anleger, in Sachwerte zu flüchten.

Warum Gold?

Die Vermögensanlage in das edle Metall bietet sich eigentlich nicht gerade an. Der An- und Verkauf von Goldbarren ist verhältnismäßig teuer. Gleichzeitig bringt die Anlage keine Zinsen. Von Sicherheit kann eigentlich auch keine Rede sein, der Goldpreis ist seit Jahresbeginn um fast 20% gefallen. Trotzdem ist es durchaus sinnvoll, darüber nachzudenken, ob man diese Investition in seine Vermögensanlage integrieren sollte. Aktuelle Goldpreise und Ankaufsmöglichkeiten finden Sie hier in einer Scheideanstalt.
Typischerweise steigen die Goldnotierungen besonders dann, wenn es an den Finanzmärkten zu Krisen kommt und die Flucht in Sachwerte einsetzt. Die Auswirkungen der Finanzkrise sind insbesondere in den südeuropäischen Ländern noch deutlich zu spüren. Wer also damit rechnet, dass die Krise noch nicht ausgestanden ist, sollte über den Ankauf des Edelmetalls nachdenken und Schwankung des Goldpreises zum Einstieg nutzen.

Wie investieren?

Für Anleger, die darauf setzen dass die Finanzkrise noch nicht ausgestanden ist und das Schlimmste noch bevor steht, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf einen steigenden Goldpreis zu setzen. Goldbarren oder Schmuck zu kaufen, ist wegen der hohen Kosten und der schwierigen Lagerung für Anleger nicht attraktiv.
Durch Goldfonds kann man aber trotzdem kostengünstig in Gold investieren. Von einer Tendenz zu höheren Goldpreisen können Sie auch profitieren, indem Sie auf Firmen setzen, die Goldminen besitzen. Höhere Goldpreise bedeuten höhere Unternehmensgewinne, die sich wiederum in steigenden Kursen niederschlagen dürften. Um das Risiko etwas einzugrenzen, sollten Sie auch hier zu entsprechenden Fonds greifen. Für den etwas mutigeren Anleger gibt es Zertifikate, die Spekulation in jeder Form auf den Goldpreis erlauben.
An- und Verkauf von Gold sollten Sie Juwelieren überlassen. Wenn Sie aber dennoch investieren wollen, ist der Ankauf von Goldfonds eine gute Alternative. Auf Fonds sollten Sie auch zurückgreifen, wenn Sie in Firmen investieren, die von einem steigenden Goldpreis profitieren. Diese Investition eignet sich besonders als Ergänzung, bzw. Absicherung eines Depots gegen eine weitere Krise an den Finanzmärkten.

Bild: typomaniac – FotoliaSimilar Posts: