Nachhaltigkeit beim Hausbau - BICE

Nachhaltigkeit beim Hausbau

DachstuhlUmweltschutz und Nachhaltigkeit rücken immer mehr ins Blickfeld des modernen Hausbaus. Das liegt nicht nur an den ökologischen Aspekten, sondern auch an den Vorteilen für die Hausbewohner. Ein Haus, das mit nachhaltigen Ressourcen erbaut wurde, ist ein Objekt, das auf die Zukunft ausgerichtet ist. Es soll lange bestehen und kein Wegwerfprodukt sein. Zudem sorgt es für höheren Wohnkomfort.



Nachhaltige Baustoffe verwenden

Schon bei der Planung des Hauses sollte überlegt werden, welche Baustoffe genutzt werden sollen. Das heißt, schon bei der Herstellung der Baustoffe sollten Rohstoffe wie Kohle oder Gas nicht verwendet werden. Der gesamte Fertigungsprozess bis hin zum letztendlichen Bau sollte, so weit möglich, auf erneuerbaren Energien, beruhen. Das schützt nicht nur die Umwelt, sondern garantiert, dass auch zukünftige Generationen noch genügend Ressourcen zur Verfügung haben werden. Um Transportwege zu verkürzen und somit weitere unnötige Energien zu sparen, sollten Baustoffe verwendet werden, die in der Region anzufinden sind.

Energieverbrauch senken

Wichtig ist aber nicht nur, welche Stoffe beim Bau des Hauses eingesetzt werden. Viel mehr kommt es darauf an, welche Energien das Haus während seiner jahrzehntelangen Nutzung verbraucht. Öl und Gaspreise steigen immer weiter an, was zu hohen Betriebskosten führt. Das liegt daran, dass diese beiden Rohstoffe immer knapper werden und die vielen Menschen kaum noch damit versorgt werden können. Beim Hausbau gilt es also, alternative Energiequellen zu finden oder mit den herkömmlichen zu kombinieren. Das kann z.B. eine Solaranlage auf dem Dach sein oder die Pelletheizung. Ein wichtiger Aspekt zur Senkung der Heizkosten ist eine gute Dämmung. Damit kann schon viel gewonnen werden. Wasser kann alternativ mit einer Wärmepumpe, welche die Wärme aus der Umgebungsluft zieht, aufgeheizt werden. So wird weniger Strom verbraucht. Dachflächen sollten für Solarzellen genutzt werden. Dieser Strom kann entweder selbst verbraucht oder ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

An morgen denken

Nicht jeder schreibt sich Umweltschutz und die Sorge um die Zukunft anderer auf die Fahnen. Aber ein nachhaltiges Haus hat auch für einen selbst enorme Vorteile. Es spart Energie und wird in der Regel so konstruiert, dass es lange Bestand hat. Durch moderne und nachhaltige Bauweisen kann außerdem die Luftqualität innerhalb der Räume verbessert werden und so für eine angenehmere Wohnatmosphäre gesorgt werden. Auf der Internetseite von Thomas Lloyd finden Sie weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Bild: Stefan Merkle – FotoliaSimilar Posts: