Online-Shopping: Tipps für einen reibungslosen Einkauf - BICE

Online-Shopping: Tipps für einen reibungslosen Einkauf

Der Artikel gibt Tipps für das reibungslose Online-Shopping. Immer mehr Menschen bestellen online. Das ist bequem und die Auswahl ist deutlich größer als bei den Anbietern vor Ort. Doch einige unseriöse Händler arbeiten mit noch unseriöseren Mitteln. Wie sie sich davor schützen können und wie ihr Einkauf in Online-Shops auf ganzer Linie ein Erfolg wird, erfahren sie hier.

Transportschäden und die Lieferfrist

Mitunter kommt es vor, dass Onlinehändler ihre Waren als „sofort lieferbar“ anpreisen und trotz alledem nicht innerhalb weniger Tage liefern. Hier kann man als Kunde dem Verkäufer eine feste Frist für die Lieferung setzen. Die Fristsetzung sollte schriftlich erfolgen und mit einem festen Datum versehen sein. Kann der Verkäufer nicht zu diesem Datum liefern, so kann man als Kunde vom Kauf zurücktreten.

Auch bei sogenannten Transportschäden wird gerne einmal gemogelt. Eigentlich ist der Transporteur für auftretende Transportschäden verantwortlich. Diese müssen jedoch unverzüglich beim Empfang der Ware angezeigt werden. Da kaum jemand die Ware vor den Augen des Paketlieferanten auspackt, bleibt man als Kunde meist auf dem Schaden sitzen. Das muss aber nicht sein, denn hat man die Ware als Privatkunde gekauft, greift die Regelung des Verbrauchsgüterkaufs. Diese besagt, dass der Händler für den Transportschaden verantwortlich ist.

Zusatzkosten und Zahlverfahren

Gerne werden Zusatzkosten für bestimmte Sonderleistungen vom Kunden verlangt. Diese sind meist nur sehr schlecht bei der Bestellung einzusehen und können recht hoch ausfallen. Gerade deshalb empfiehlt sich das genaue lesen und die Überprüfung des Endpreises. Auch bei den Zahlverfahren kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen. Bietet beispielsweise ein Onlinehändler nur Vorkasse an, so sollte man vorsichtig sein, denn bezahlt trotz nicht gelieferter Ware, kann es lange dauern, bis man sein Geld zurückbekommt. Zwar kann man der Zahlung per Sofortüberweisung bei Euronics oder anderen Händlern in der Regel trauen, doch sollte trotz alledem Vorsicht geboten sein.

Die schöne neue Onlinewelt

Im Internet zu bestellen ist einfach und bereitet in der Regel Freude. Damit dieser jedoch nicht getrübt wird, sollte man besonders vorsichtig bei Händlern sein, die man noch nicht kennt. Sollte es zu Unstimmigkeiten kommen, so lohnt es sich, das Widerrufsrecht zu nutzen. Auch dann, wenn beispielsweise B-Ware als A-Ware ausgegeben wurde.

Inhaber des Fotos: Ed Bock – FotoliaSimilar Posts: