In erneuerbare Energien investieren - Vor- und Nachteile - BICE

In erneuerbare Energien investieren – Vor- und Nachteile

Da konservative Bankprodukte nur noch höhere Renditen bei langfristigen Geldanlagen bieten, rücken Fonds, die eine breite Streuung beinhalten, immer weiter in den Fokus der Anleger. Besonders Fonds für erneuerbare Energien sind für private Anleger interessant. Die Vor- und Nachteile der Geldanlagen sollten Anleger allerdings im Vorfeld gegeneinander abwägen.



Fonds für erneuerbare Energien haben ein großes Potenzial

Durch den in wenigen Jahren bevorstehenden Atomausstieg können Investitionen in regenerative Energien ein Schritt in die Zukunft sein. Immer mehr Unternehmen und Investmentbanken geben Fonds aus, die in ihrer Gesamtheit zur Finanzierung von Projekten im Energiesektor genutzt werden. Der Bau von Anlagen zur Gewinnung von Windenergie, Forschung auf dem Gebiet der Photovoltaik oder die effiziente Nutzung von Bioenergie oder Wasserkraft verschlingt Unmengen von Kapital. Das recht vielfältige Portfolio dieser Fondsanbieter ermöglicht daher Investitionen in die unterschiedlichsten Bereiche. Geldanleger, die sich nicht nur auf Deutschland oder Europa beschränken, können sich auch an Projekten in Übersee oder auf dem afrikanischen Kontinent beteiligen. Die aufstrebende Wirtschaft vieler Schwellenländer versprechen dauerhaft hohe Gewinne.

Diversifikation ist bei der Anzahl der Angebote ein probates Mittel

Die Investitionen in Windenergie und Wasserkraft haben allerdings auch einige Nachteile. Viele dieser Fonds sind sehr kapitalintensiv. Dies bedeutet für private Geldanleger, dass sie nur einen hohen Gewinn erzielen, wenn sie entsprechend viel Kapital einsetzen. Da ein Großteil dieser Projekte dem jeweiligen Staat untersteht, können die Gewinnmargen Schwankungen ausgesetzt sein. Wie alle börsennotierten Wertpapiere besteht das Risiko eines Kapitalverlustes auch bei offenen Fonds und Ökoaktien. Um als Geldanleger das Risiko zu minimieren, sollte in viele unterschiedliche Fonds investiert werden. Eine breite Streuung ist daher ratsam. Einzelne Investitionen, die hohe Renditen versprechen, bedeuten im schlimmsten Fall den totalen Kapitalverlust.

Mit gutem Gewissen in die Zukunft investieren

Die Investitionen in erneuerbare Energien sind mit Sicherheit Geldanlagen mit zukünftigem Potenzial. Fonds und Aktien aus diesem Bereich, die schon länger an den Finanzmärkten gehandelt werden, verzeichnen überwiegend Wachstum. Leider konnten von diesem Gewinn bisher nur Geldanleger profitieren, die große Kapitalmengen zur Verfügung stellen. Wer in Photovoltaik, Wasser- und Windkraft investieren möchte, sollte sich vorab über Chancen und Risiken informieren und bestenfalls unabhängig beraten lassen. Informationsvideos finden Sie hier.

Foto stammt von: mirkofoto – FotoliaSimilar Posts: