Selbstständigkeit - BICE

Selbstständigkeit

Die Selbstständigkeit ist eine Möglichkeit für Privatpersonen, ihre Geschicke entgegen der abhängigen Beschäftigung bei einem Unternehmen jedweder Art selbst zu bestimmen. Die Gründe hierfür können vielschichtig sein, zum einen ist oftmals der Wunsch gegeben, niemandem Rechenschaft ablegen zu müssen und eigenständige Entscheidungen treffen zu können, zum anderen ist auch die Verwirklichung eigener Träume und Ideen im Beruf meist ein Antrieb für den Gang in die Selbstständigkeit. Zudem ist auch die Einteilung der Arbeitszeiten frei wählbar, wobei hier zu sagen ist, dass ein eigenständiger Unternehmer häufig eher mehr als weniger Zeit benötigt für das Ausführen seines Berufes.

Selbsttest

Dieser Aufwand wird oftmals unterschätzt, und so lassen sich einige Charaktereigenschaften ausmachen, die für den persönlichen Erfolg sehr wichtig sind. Dies ist zum einen Selbstdisziplin, denn wenn einem niemand auf die Finger schaut muss man sich selbst zur Leistung motivieren. Auch die Zielstrebigkeit ist in diesem Zusammenhang wichtig, denn nur mit konkreten Zielen kann man seine Firma stetig voran bringen, denn Stillstand heißt oft auch schon Rückschritt, der Wettbewerb ist schließlich zumeist sehr groß. Andere Eigenschaften, die es sich zu besitzen lohnt, sind zum Beispiel die Kommunikationsfähigkeit und die Kreativität, denn nur wenn man mit Menschen gut sprechen kann, was man als Selbstständiger in der Regel muss, und auch eigene gute Ideen hat, lässt sich ein Geschäft entwickeln. Zu guter Letzt muss natürlich auch ein gesundes Maß an Risikobereitschaft vorhanden sein, was jedoch auch nicht zu Übermut führen darf, hier sind gründliche Fachkenntnisse im eigentlichen Geschäftsbereich als auch auf kaufmännischem Gebiet von Nöten, um die Risiken abzuschätzen. Um Festzustellen, ob man tatsächlich das Zeug hat, ein eigenes Geschäft bzw. Unternehmen zu führen, sollte man also zunächst einmal über sich selbst und seine Eigenschaften nachdenken, zum anderen ist es ratsam, mit der Familie aber auch mit gestandenen Selbstständigen über die Anforderungen und Aufgaben die zu erfüllen sind nachzudenken.

Erforderliche Kenntnisse

Nach dem Selbsttest erfolgt nun zunächst die Phase der Ideenfindung, denn es muss ein konkretes Geschäftsmodell gefunden werden. Hier ist wieder genau zu überlegen, ob man alle erforderlichen Kenntnisse dafür mitbringt. Dazu gehört zum Beispiel zu analysieren, welche ähnlichen Produkte von Mitbewerbern es gibt, wie man sich davon abgrenzen kann und vieles mehr. Nach Findung einer Idee ist es nun zumeist ratsam, sich über mögliche wirtschaftliche Förderungen der Existenzgründung zu erkundigen. Dies geschieht häufig über kommunale Gründungsinitiativen, die zudem Seminare vor dem Start einer eigenen Tätigkeit anbieten. Messen im Bereich Existenzgründung gibt es zahlreiche. Dort kann man auf dem einen oder anderen Promotionsstand durch interessante Kontakte für den Weg in die Selbstständigkeit sammeln. Als nächstes sollte man einen sogenannten Businessplan erstellen, in dem die vorher durchgedachten Dinge wie Geschäftsidee, benötigte Fachkenntnisse die vielleicht noch anzueignen sind und ähnliches festgehalten werden.

Recht

Auch die Wahl der Rechtsform, ob als GmbH, KG usw. ist ein wichtiger Schritt in dieser Zeit. Anschließend muss das Kapital für die Geschäftsgründung berechnet werden, was unter anderem Ausstattungs-, Lager-, Miet- oder Umbaukosten sowie die generellen Lebenshaltungskosten umfassen kann. Auch der Ausfall des vorher evtl. vorhandenen Einkommens muss hier eingeplant werden. Abschließend müssen nun die finanziellen Aspekte in Form von Krediten oder ähnlichen Dingen geregelt werden, zudem muss man sich häufig bei den zuständigen Industrie- und Handelskammern anmelden. Auch der Abschluss etwaiger Versicherungen und die Regelung für die Altersversorgung darf beim Start der Selbstständigkeit nicht vergessen werden.

Foto: Bryce Newell – Fotolia
Similar Posts: